Rudi Dutschke im Club Voltaire 1978.
Foto (c): Barbara Klemm

Orte der Revolte

AZ Andere Zeitung

AZ Andere Zeitung

Die "az" erschien mit der Nummer 1 im Februar 1976, die Redaktion hatte sich zunächst als "Initiative Volkspresse" gegründet. Der Redaktionssitz war in der Alexanderstr. 49 in Rödelheim, später die Schleusenstraße 17.

Batschkapp

Batschkapp

1976 gegründet. Maybachstr. 24. Der Club wurde gegründet, um eine „autonome und linke Gegenkultur“ zu etablieren. Meint ein Artikel in Wikipedia, der einen Artikel von Liane Probst-Simon zitiert. “… gegründet 1976 als alternativer ...

Black Panther Solidaritätskomitee

Black Panther Solidaritätskomitee

Die Kämpfe und Auseinandersetzungen in den USA spielten bereits in der frühen Studentenbewegung der Bundesrepublik eine wichtige Rolle. Eine Reihe von SDS-Sympathisanten und SDS-Mitgliedern erlebten die „Rassentrennung“ in den USA auf Reisen in ...

Bockenheim Zentrum | Sophienstraße 95

Bockenheim Zentrum | Sophienstraße 95

Das "Bockenheim Zentrum" in der Sophienstraße 95.

Bockenheimer 111

Bockenheimer 111

“1971 wurde der Block besetzt. Er bestand aus der Bockenheimer Landstraße 111 bis 113 sowie der Schumannstraße 69 bis 71. Vier herrschaftliche, geräumige Häuser im Patrizierstil, denen die übliche Enge großzügig abging. Große Wohnungen, ...

Bockenheimer 93

Bockenheimer 93

Die Bockenheimer Landstraße 93 wird am 2. Dezmber 1971 besetzt. In der “nr. 1” des BESETZERBLäTTSCHE steht: Am 2.12.1971 besetzten wir die leerstehende „93“. Uns ging allen ganz schön die Muffe, als wir so mit Feuerlöscher, Matrazen, ...

Bornheimer Landstr. 64

Bornheimer Landstr. 64

Die Wohngemeinschaft von Dany (Daniel Cohn-Bendit) und Joschka (Joseph Fischer) war Anfang der 70er Jahre in der Bornheimer Landstr. 64, nicht über dem Harvey´s, sondern über einem damals dort befindlichen Waschsalon.

Buchladen 2000

Der Buchladen des SB im Studentenhaus in der Jügelstraße 1.

Casa Di Cultura

Adalbertstr. 36 H. Italienisches Kulturzentrum.

Club Voltaire

Club Voltaire

"Eine Weile führten alle Wege in den Club Voltaire." Schreibt Jamal Tuschik, Und das stimmt - - -

Corneliusstraße 24

Corneliusstraße 24

Am 15. Oktober 1970 wird die Corneliusstraße 24 besetzt.

Der Ostpark

Begonnen hatte es 1969 im Grüneburgpark: Die antiautoritäre Kickerei an jedem Samstag nach den Demonstrationen, die auch (fast) jeden Samstag stattfanden. In den Siebzigern wechselte ein Teil der Kicker in den Ostpark – und etablierte sich ...

Die Fabrik. Adalbertstraße 10

Die Fabrik. Adalbertstraße 10

“Ich war sehr erleichtert, als ich ein Zimmer in der Adalbertstraße fand, nahe der Universität, das nur ein paar Mark im Monat kostete. Es lag in einem massigen alten Gebäude aus brökelndem Backstein, einer alten Fabrik, die, wie ich mir ...

Druckladen

Hamburger Allee 45

Eppsteiner Straße 47

Eppsteiner Straße 47

Im Herbst 1970 kam es zu den ersten Hausbesetzungen in der Geschichte der Bundesrepublik. In der Eppsteiner Straße 47  am 19. September, in der  der Corneliusstraße 24. am 15. Oktober und im November in der Liebigstraße 20.        

express

express

Sitz der Zeitschrift express seit 1978 (Herbst): Adalbertstr. 18 in Frankfurt-Bockenheim. Vorher: Fichardstr. 15 (Hof).

Frankfurter Frauenblatt

Frankfurter Frauenblatt

Die Nullnummer erschien im Juli 1978. Sitz des Redaktionskollektivs: Germaniastraße 42.

Frauenbuchladen

Frauenbuchladen

Der Frauenbuchladen in Frankfurt, Kiesstr. 27, wird 1976 von Frauen gegründet, die in der Frauenbewegung aktiv sind: teils in Frauengruppen innerhalb linker Organisationen ("undogmatischer" Revolutionärer Kampf, Uni-Spontis, Sozialistische ...

Frauenzentrum Eckenheimer Landstraße

Frauenzentrum Eckenheimer Landstraße

1975 wird das Frauenzentrum in der Eckenheimer Landstr. 72 eröffnet.    

Gallus-Zentrum

Gallus-Zentrum

Kriftelerstr. 55

Große Seestraße 46

Große Seestraße 46

Die Wohngemeinschaft in der Großen Seestraße 46 bezog die Wohnung am 1. Mai 1976-

Größenwahn

Cafe, Restaurant. Seit Dezember 1978 im Frankfurter Nordend

Hauptwache. frankfurter illustrierte zeitung

Hauptwache. frankfurter illustrierte zeitung

Die HAUPTWACHE erscheint monatlich, mit der Nummer 1 im Januar 1976, im Dezember 1975 die Nullnummer. Ein Jahr danach erst erscheint die Nummer 1 des Pflasterstrands.

Heidi loves you shop

In den Kellerräumen der Bockenheimer Landstr. 87 gab es im Sommer 1968 den “Heidi loves you shop”, nach der "Pudding-Explosion" der 2. Hippie-Laden in Frankfurt am Main.

ID | Informations-Dienst zur Verbreitung unterbliebener Nachrichten

ID | Informations-Dienst zur Verbreitung unterbliebener Nachrichten

Am 20. Juni 1973 erschien die erste Probe-Ausgabe des ID,  das ist der “Informations-Dienst zur Verbreitung unterbliebener Nachrichten”. Sitz des ID war zunächst die Homburger Str. 36, später die Hamburger Allee 45. Der ID erschien ...

JUZ Bockenheim

JUZ Bockenheim

Tafel am Gebäude des ehemaligen JUZ-Gebäudes in der Varrentrappstraße zum Gedenken an Günter Sare. 

Karl-Marx-Buchhandlung

Karl-Marx-Buchhandlung

Karl-Marx in der Jordanstraße. Aber nicht immer.

KB | Kommunistischer Bund

Der KB (Kommunistischer Bund, damals meist ergänzt um die Himmelsrichtung “Nord”) hatte seine Adresse eine zeitlang in der Kurfürstenstraße 8, später in der Koselstraße 37. Im Pflasterstrand-Adressteil heißt es: “Freitags ist ...

Kettenhofweg 51

Besetztes Haus. Räumung erfolgt um 4 Uhr 30 am 4. April 1973 durch 8 Hundertschaften der Polizei.

Kolbheim. Beethovenplatz

Kolbheim. Beethovenplatz

Das Studentenwohnheim am Beethovenplatz 4 wurde zum “Sitz” der Frankfurter SDS-Gruppe. Die z.T. wöchentlichen Mitgliederversammlungen fanden dort statt (im 1. Stock). Im Anschluß ging es in den Kolbkeller.  In den 70er  Jahren wurde ...

Kulturzentrum – Das Häuschen

Im "Häuschen", in einem Hinterhaus in der Kurfürstenstraße 14/16, gab es die DISTEL, die Redaktionssitzungen des Pflasterstrandes (seit der 0-Nummer im Oktober 1976) und, konsequenterweise im Nebel mystischer Erinnerungen: Vieles mehr, also fast ...

Land in Sicht

Land in Sicht

Der Buchladen Land in Sicht, Rotteckstraße 13/ Ecke Mercatorstraße im Frankfurter Nordend, wurde am 23. Juni 1978 eröffnet. Ein paar Ecken weiter und bereits am 1. Mai 1978 hatte Johnny Klinke das “Strandcafé” aufgemacht, und Mitte ...

libresso

libresso

Das libresso war die erste Buchhandlung der Neuen Linken in Frankfurt am Main. Die Buchhandlung befand sich am Opernplatz 10 (die Alte Oper in Frankfurt war damals noch nicht wieder aufgebaut, sondern eine Ruine). Das libresso wurde im Oktober ...

Liebigstr. 20

Besetztes Haus seit November 1970.

Neue Kritik

Neue Kritik

Der Verlag des SDS "Neue Kritik" hatte seinen Sitz in einer Bürogemeinschaft mit dem SDS-Bundesvorstand in der Wilhelm-Hauff-Straße 5.

Niedenau 51

Niedenau 51

Januar 1976. Besetzung des Hauses Niedenau 51.

Pflasterstrand

Pflasterstrand

Die Nummer 1 erschien am 8. Dezember 1976. Die Null-Nummer war im Oktober 1976 verbreitet worden. Die Redaktion bestand aus ca 19 Leuten. Zentrale Person und Spiritus Rector war Daniel Cohn-Bendit. Anschrift: Kurfürstenstraße 16 – “Das Häuschen” ...

Pizza Peter

Glauburgstraße

Postfach

Postfach

Das Postfach hatte seinen festen Platz in der Zeit der Rebellion. Es versprach Anonymität und damit Schutz. Offensichtlich trauten und vertrauten die Revolutionäre der Post und der Einhaltung des Briefgeheimnis.

Schrottkopp. Am 1. Februar ist es endlich soweit …

  Aus dem Pflasterstrand des Jahres 1978:

SDS Sozialistischer Deutscher Studentenbund

SDS Sozialistischer Deutscher Studentenbund

Der SDS-Bundesvorstand hatte zunächst seinen Sitz in einem "Kellerraum" in der Kurfürstenstraße 8 und zog Mitte der 60er Jahre in die Wilhelm-Hauff-Straße 5 (oberes Stockwerk). Die SDS-Gruppe Frankfurt tagte vornehmlich im Kolbheim am ...

Sozialistisches Kinderkollektiv

Das Sozialistische Kinderkollektiv befand sich in der Leerbachstraße 97.

Soziologisches Seminar

Myliusstraße 30. Frankfurt-Westend. Aushang und Flugblatt von Theodor W. Adorno, Ludwig von Friedeburg, Jürgen Habermas und Alexander Mitscherlich (17. Dezember 1968): “Wir fordern ein letztes Mal unsere Studenten auf, das Haus ...

Strandcafe

Weber-/Ecke Koselstraße. Seit 1. Mai 1978.

Studentenhaus | Universität Frankfurt

Studentenhaus | Universität Frankfurt

Das Studentenhaus, später: Studierendenhaus. Sitz des AStA. Kommunikationszentrum (KOZ). Uni-Kita. Kino: Pupille. Auch: SB-Buchladen 2000.

tageszeitungsinitiative

Vor der taz gab es die Tageszeitungsinitiative, zu erreichen in der Hamburger Allee 45

Volksbildungsheim

Volksbildungsheim

Das Volksbildungsheim, der große Saal, war ein zentraler Veranstaltungsort für die Zeit der Revolte: Podiumsdiskussionen zum Iran, zu den politischen Gefangenen, zur Atomenergie, zu oppositioneller Betriebsratsarbeit etc. – auch Jazz und ...

Zum Freistaat Bockenheim

Nicht alles wurde realisiert – in diesen Zeiten. Mancher ruft: Gott-sei-Dank, mancher schämt sich, andere trauern einer Möglichkeit nach. Zum Beispiel der Gründung einer Genoss(inn)enkneipe wie der geplanten und noch immer vermissten “Zum ...