Karl-Marx-Buchhandlung

Über die Entstehung/Gründung der Karl-Marx-Buchhandlung 1970 findet sich auf der Webseite www.karl-marx-buchhandlung.de ein informativ-schönes Gespräch von Harry Oberländer, Helmut Richter und Heipe Weiss. Es beginnt mit der Gründung der Karl-Marx 1970 :

Offenbar muss es 1970 gewesen sein … da hat der Zeitinger, der damals AStA-Vorsitzender war, ein Papier geschrieben und vorgeschlagen, dass die sogenannten arbeitenden Gruppen, und das heißt Gruppen, die aus dem SDS hervorgegangen waren, also Politologen, Pädagogen, SDS-Betriebsgruppe und Stadtteilgruppe Gallus und noch ein paar mehr, die Gründung einer neuen Buchhandlung in Angriff nehmen. Die damals nämlich einzige politische Buchhandlung hieß Libresso*. Sie war aber eine Kommanditgesellschaft. Der Komplementär, also Geschäftsführer, hieß Heiner. Der Heiner Hügel und sein Vater waren die einzigen Kommanditisten. Der Vater war Zahnarzt oder sowas und hat seinem Sohn eine Buchhandlung finanziert. Die Buchhandlung war sehr schön am Opernplatz untergebracht – heute ist dort das Operncafé – und die Idee, nämlich Bücher und Espresso, funktionierte sehr gut. Das war die einzige linke Buchhandlung in Frankfurt und eine der ersten der Bundesrepublik. Aber leider war der Genosse Hügel im Laufe der Entwicklung Marxist-Leninist geworden und war als MLer gezwungen, in die Produktion zu gehen. Da ging der also in die Tachofabrik an der Bockenheimer Warte und nahm sich einen Verkäufer, einen gewissen Reichardt, einen Proletarier, der immer beim SDS-Bundesvorstand im Büro herumsaß mit seinem Gipsarm. Der hat sich das mit dem Laden aber nicht zugetraut und kam dann zu mir in den Verlag Neue Kritik, der mit dem SDS- Bundesvorstand in der Wilhelm-Hauff-Straße in demselben Stockwerk war, und bat um Hilfe. Der fragte, können wir das nicht zusammen machen? Dann haben wir es zusammen gemacht, Neue Kritik und Libresso. …[Helmut Richter]

*Das Libresso am Opernplatz wurde 1968 gegründet.  Link zum vollständigen Text des Gesprächs >

Foto: Schaufenster der Karl-Marx-Buchhandlung 2015.

karlmarx_jordanstr-web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.